Sie sind hier

4640 KM – A JOURNEY TOWARDS HOPE

4.640 km hat eine syrische Flüchtlingsfamilie auf ihrer Flucht bis nach Innsbruck zurückgelegt. Helene Senfter, Absolventin des Medien­kol­legs Innsbruck, dokumentierte rückblickend diese Reise und gibt einen berührenden Einblick in das Schicksal der Familie. Manar hat in Syrien als Englischprofessorin gearbeitet, ihr Ehemann als Rechtswalt. Ihre drei Kinder genossen eine gute Schulbildung bevor sie gemeinsam mit Verwandten aus ihrem Heimatland flüchten mussten.
„Schnell habe ich ge­­­merkt, dass sich ihre Geschichte nicht in drei Worten erzählen lässt.” So entstand aus dem ursprünglich geplanten Kurzfilm eine 43-minütige beeindruckende und ermutigende Do­kumentation. „Im Film begleite ich die Familie durch 4640 Kilometer und halte schöne, sowie entmutigende und gefährliche Momente fest. Oft wird sie auf ihrer Reise mit Situationen konfrontiert, die schwierig und teilweise lebensgefährlich sind.” (Helene Senfter)

Die dritten und vierten Klassen hatten die Möglichkeit diese beeindruckende Dokumentation zu sehen und der Regisseurin im Anschluss Fragen zu stellen.

Klasse: